Stimmrechtsmitteilungen

Überblick Stimmrechtsmitteilungen

Stimmrechtsmitteilungen

Nach §§ 21 ff. Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) besteht für Kapitalmarkteilnehmer die Verpflichtung, der börsennotierten Gesellschaft (Emittent) und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) die Höhe ihrer Stimmrechtsanteile mitzuteilen, sobald diese durch Erwerb, Veräußerung von Stimmrechtsaktien oder Finanzinstrumenten oder aus einem sonstigen Grund einen der Schwellenwerte (3%, 5%, 10%, 15%, 20%, 25%, 30%, 50% oder 75%) erreichen, beziehungsweise ihn über- oder unterschreiten. Neben den Stimmrechtsanteilen müssen Kapitalmarktteilnehmer seit dem 20. Januar 2007 auch melden, wenn sie bestimmte Finanzinstrumente halten, mit denen Aktien erworben werden können. Hier beträgt der Eingangsschwellenwert 5%.
Änderungen bei den Stimmrechten sind dem Emittenten und der BaFin unverzüglich - spätestens innerhalb von vier Handelstagen - mitzuteilen.
(Quelle: BaFin)

Das Standardformular für Stimmrechtsmitteilungen steht Ihnen auf der Webseite der BaFin zum Download zur Verfügung. Die Kontaktadresse der Gerresheimer AG für Stimmrechtsmitteilungen lautet:

Gerresheimer AG
Corporate Investor Relations

Klaus-Bungert-Str. 4
40468 Düsseldorf
Germany
Telefax: +49 211 6181 121

Nach § 26 Abs. 1 WpHG ist die Gerresheimer AG verpflichtet, die Stimmrechtsmitteilungen, die ihr gemäß §§ 21, 22 WpHG zugegangen sind, zu veröffentlichen.
Nachfolgend sind die uns seit Juni 2007 zugegangenen Mitteilungen aufgeführt.
(Aus technischen Gründen kann sich die Ladezeit um wenige Sekunden verzögern)


Kontakt
Kontaktieren Sie uns!
Investor Relations
E-Mail