Detail

GKV-Förderpreis: Dreifacherfolg für duale Studentinnen und Studenten der Gerresheimer Regensburg GmbH in Wackersdorf

V.l.n.r.: Manfred Baumann (Geschäftsführer, Gerresheimer Regensburg GmbH, Regensburg), Tobias Krämer (Preisträger Platz 3), Ralf Olsen (Geschäftsführer pro-K als Trägerverband des GKV), Christine Ertl (Preisträgerin Platz 1), Dirk Westerheide (GKV Präsident), Niklas Stolz (Preisträger Platz 2), Axel Süß (Personalleiter Deutschland, Gerresheimer Regensburg GmbH) und Franz Heininger (Ausbildungsleiter Gerresheimer Regensburg GmbH, Wackersdorf)

Wackersdorf,  2. August 2017. Mit Christine Ertl, Niklas Stolz und Tobias Krämer belegen in diesem Jahr gleich drei duale Studentinnen und Studenten der Gerresheimer Regensburg GmbH die Spitzenplätze beim Förderpreis des Gesamtverbands der Kunststoffverarbeitenden Industrie (GKV). Der mit insgesamt 5.000 Euro dotierte Preis wird jedes Jahr an die bundesweit besten Absolventen der Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik vergeben. Ausgezeichnet werden dabei nicht nur die Auszubildenden selbst, sondern auch ihre Unternehmen und Berufsschulen für die Schaffung optimaler Ausbildungsbedingungen.

Der GKV zeichnet als Träger des Berufsausbildungsbildes „Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik“ seit 2001 jährlich die zehn bundesbesten Absolventen des Ausbildungsganges aus. „Für uns ist es schon fast selbstverständlich, dass die Auszubildenden und dualen Studentinnen und Studenten von Gerresheimer Medical Systems immer zu den besten GKV-Preisträgern gehören. 2017 erhielten nun zum neunten Mal duale Studentinnen und Studenten von Gerresheimer den GKV-Förderpreis. „Ich gratuliere den Preisträgern, aber auch den hochqualifizierten, engagierten Ausbilderinnen und Ausbildern, die diesen Erfolg möglich gemacht haben. Es zeigt, dass unser Ausbildungszentrum im Technischen Competence Center in Wackersdorf die Schmiede für Spitzenkräfte ist, wie wir sie im anspruchsvollen Markt für Drug Delivery Devices, Medizin- und Diagnostikprodukte benötigen“, erklärt Manfred Baumann, Geschäftsführer, Gerresheimer Regensburg GmbH, Regensburg. Höchstleistungen erbrachten dieses Jahr die frühere duale Studentin Christine Ertl, die jetzt als Design Engineer in der Entwicklung der Gerresheimer Regensburg GmbH in Wackersdorf arbeitet. Sie erreichte mit vollen 100 Punkten den ersten Platz. Niklas Stolz (ehemaliger dualer Student und jetzt Masterstudent) belegte mit 99 Punkten den zweiten Platz. Tobias Krämer (ehemaliger dualer Student und in der Zwischenzeit aus dem Unternehmen ausgeschieden) erreichte mit 98 Punkten den dritten Platz. 

Die Überreichung der Preise fand am 02. August im TCC in Wackersdorf statt. Nach einer Begrüßungsrede durch die Geschäftsleitung der Gerresheimer Regensburg GmbH überreichte Ralf Olsen (Geschäftsführer pro-K als Trägerverband des GKV) die Urkunden und das Preisgeld an die Gewinner. Dotiert ist die Auszeichnung mit einem Preisgeld von 1500 €, 1.000 € und 300 € für die Plätze 1, 2 und 3. Die Preisträger erhalten außerdem ein Jahresabonnement der Zeitschrift „Kunststoffe“ und werden in den „Club der Besten“ aufgenommen.

Die Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik erschließt die Karriere in einer vielseitigen Zukunftsbranche. Während ihrer Ausbildung werden die Auszubildenden in unserem Ausbildungszentrum mit Werkstoffen, Kunststoffchemie und Spritzgusstechnik vertraut gemacht. Hinzu kommen Grundfertigkeiten der Metallbearbeitung sowie das Lesen und Anfertigen technischer Zeichnungen. Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. Im Anschluss an die Ausbildung bestehen Weiterbildungsmöglichkeiten zum Industriemeister in der Fachrichtung Kunststoff und Kautschuk oder zum Kunststoff- und Kautschuktechniker. Wer die entsprechenden Voraussetzungen mitbringt, kann auch ein Studium zum Kunststoffingenieur anschließen oder Ausbildung und Studium von Anfang an in einem dualen Studiengang kombinieren.

Hintergrund: Der GKV

Der GKV ist die Spitzenorganisation der deutschen Kunststoff verarbeitenden Industrie. Als Dachverband bündelt und vertritt er die gemeinsamen Interessen seiner Trägerverbände und ist Sprachrohr gegenüber Politik und Öffentlichkeit.

Die Kunststoff verarbeitende Industrie ist mit einem Jahresumsatz von 60,8 Mrd. € und 317.000 Beschäftigten einer der bedeutendsten Wirtschaftszweige in Deutschland.

Die vorwiegend mittelständisch geprägte Branche zeichnet sich durch hohe Innovationskraft und eine vielfältige Produktpalette aus. Kunststoffe werden zu Verpackungen, Baubedarfsartikeln, technischen Teilen, Halbzeugen, Konsumwaren und vielen anderen Produkten verarbeitet.

Über Gerresheimer

Gerresheimer ist ein weltweit führender Partner der Pharma- und Healthcare-Industrie. Mit Spezialprodukten aus Glas und Kunststoff trägt das Unternehmen zu Gesundheit und Wohlbefinden bei. Gerresheimer ist weltweit vertreten und produziert mit rund 10.000 Mitarbeitern dort, wo seine Kunden und Märkte sind. Mit Werken in Europa, Nord- und Südamerika und Asien erwirtschaftet Gerresheimer einen Umsatz von rund 1,4 Milliarden Euro. Das breite Angebotsspektrum umfasst phar-mazeutische Verpackungen sowie Produkte zur einfachen und sicheren Verabreichung von Medikamenten: Insulin-Pens, Inhalatoren, vorfüllbare Spritzen, Injektionsfläschchen, Ampullen, Flaschen und Behältnisse für flüssige und feste Medikamente mit Verschluss- und Sicherheitssystemen sowie Verpackungen für die Kosmetikindustrie.

Kontakt
Kontaktieren Sie uns!
Gerresheimer
Telefon
+49 211 61 81-00
E-Mail