Detail

GxGo! Maßgeschneiderte Karrieren nach dem Studium bei Gerresheimer

Düsseldorf, 23. Juni 2020. Studenten mit Masterabschluss bietet Gerresheimer ein Trainee-Programm als Einstieg in die künftige Karriere. Die Trainees haben einen festen Kerneinsatzbereich in einem Gerresheimer Werk und sind in 18 Monaten in verschiedenen Werken und Abteilungen tätig. Darüber hinaus sind Auslandseinsätze Bestandteil des Programms. Mit fünf neuen wissbegierigen und motivierten jungen Trainees steht die zweite Generation in den Startlöchern. In den Bereichen Quality, Konstruktion, Small Batch Production, HR und Controlling beginnen die Kolleginnen und Kollegen ihre berufliche Laufbahn in unseren Standorten Regensburg, Wackersdorf, Tettau sowie der Hauptverwaltung.

„Mit unserem Traineeprogramm bereiten wir junge Hochschulabsolventinnen und -absolventen systematisch auf eine Karriere bei Gerresheimer vor. Die Ausbildung ist divisionsübergreifend und eröffnet uns dadurch die Möglichkeit, unsere Synergien im Konzern besser zu nutzen“, sagt Alexander Eckert, Global Senior Vice President Human Resources.

Für zukünftige Aufgaben gut qualifiziert und vernetzt

Während des 18-monatigen Traineeprogramms sind die Trainees einer Business Unit fest zugeordnet. Sie haben ihren Kerneinsatzbereich in einem der Gerresheimer Werke und werden in verschiedenen Werken und Abteilungen eingesetzt. Dabei kann der Fokus im kaufmännischen, technischen oder auch im Sales-Bereich liegen. Die Trainees kennen nach erfolgreich absolviertem Programm die Gerresheimer Unternehmenskultur, die Organisationszusammenhänge und sie sind für ihre künftigen Aufgaben im Unternehmen erstklassig vernetzt. Das Traineeprogramm ist so angelegt, dass es während der Laufzeit auf die individuellen Interessen des Kandidaten zugeschnitten werden kann. Denn oft stellt sich erst durch den praktischen Einsatz heraus, wofür man sich wirklich begeistert. Das Programm wird von der Unternehmenszentrale in Düsseldorf gemeinsam mit den lokalen Personalbereichen der Standorte aus koordiniert und organisiert. Im April 2021 startet die dritte Trainee-Gruppe.

Im Mai 2017 begann die erste Trainee-Gruppe ihre Ausbildung. Inzwischen sitzt der Jahrgang 2017 bei Gerresheimer in den verschiedenen Bereichen wie Vertrieb, Marketing, Produktion, Vorstand und Personal fest im Sattel. Alle acht Kandidaten haben sich zu wertvollen und kompetenten Kolleginnen und Kollegen entwickelt. Hier einige Beispiele:

Federica Fiorito – Nachhaltigkeit und Produktinnovation

Federica Fiorito – Nachhaltigkeit und Produktinnovation

Auch Federica Fiorito gehörte zu den ersten Teilnehmenden an GxGo! „Ich war eine der wenigen Glücklichen, die in das Programm aufgenommen wurden,“sagt sie. Nach Abschluss ihres Master-Studiums in Business und Innovation in Dänemark begann sie ihre Ausbildung. „In den 18 Monaten habe ich mich von Grund auf neu entwickelt. Vom ersten Tag an wurde mir alles über das Geschäft und die Produkte beigebracht, und ich war an Meetings, Veranstaltungen und täglichen Aktivitäten mit Vertriebsleitern in ganz Europa beteiligt. Neben Kunststoffverpackungen arbeitete ich auch für Projekte in unseren Glasfabriken in Kosamba, Indien, und in Vineland, New Jersey, wo ich drei Monate lang an strategischen Marktanalysen arbeitete. Dies war eine einmalige Gelegenheit, bei der ich starke Verbindungen in allen Gx-Unternehmen und auf internationaler Ebene geknüpft habe. Seit März 2019 arbeite ich als Junior Marketing Intelligence Manager in Vaerloese und bin derzeit intensiv in den Bereichen Nachhaltigkeit und Produktinnovation bei Kunststoffverpackungen tätig. Jetzt bin ich entschlossen, das Gx-Wachstum durch Datenanalyse und Nachhaltigkeit zu gestalten - einer der wichtigsten Innovationstreiber.“

Alexandre Delneste – Technical Product Engineer

Alexandre Delneste – Technical Product Engineer

"Als Technical Product Engineer besteht meine Hauptaufgabe darin, ein Messprogramm für unsere Kunststoffkappen auf unserem neuen Zeiss-KMG (Koordinatenmessgerät) zu erstellen und zu genehmigen. Ansonsten unterstütze ich hauptsächlich bei der Freigabe unserer neuen Formen mit Dokumentation, Tests und Messungen. Darüber hinaus unterstütze ich den Vertrieb bei neuen Projekten mit Investitionen und Ausrüstung, die zur Durchführung von Kosten- und Preiskalkulationen für neue kundenspezifische Anorderungen erforderlich sind, sagt Alexandre. In Chalon begann er mit einer dreijährigen Ausbildung, die mit dem deutschen dualen Studium vergleichbar ist. Weiter ging’s dann nach Boleslawiec in Polen und ins deutsche TCC in Wackersdorf. Kurz vor Ausbildungsende erfuhr er von dem neuen Traineeprogramm und ergatterte den letzten noch freien Ausbildungsplatz in Vaerloese in Dänemark. Neben seinen technischen Kenntnissen, machte er dort Erfahrungen in für ihn gänzlich neuen Bereichen, wie beispielsweise Produkt-Registrierungen oder Pharma-Verordnungen (Pharmacopeia). Alexandre resümiert: „Ich arbeite sehr gerne bei Gerresheimer.“ Gerade die Hilfsbereitschaft aller Kolleginnen und Kollegen und die gute Vernetzung mit seinen Co-Trainees hebt er hervor. Sein persönliches Highlight waren die beiden gemeinsamen Projektwochen aller Trainees und deren Mentoren in Indien 2018. Dort unterstützten sie die indischen Mitarbeiter im Tubular Glass Werk in Kosamba.

Theo Hartler – globale Fabrikplanung und Digitalisierung

Theo Hartler – globale Fabrikplanung und Digitalisierung

Erstmalig schnupperte Theo Hartler, der heute bei der Gerresheimer Regensburg GmbH als Project Engineer – Injection Moulding Technology im Bereich OPEX & FM tätig ist, als Praktikant Gerresheimer-Luft. Später schrieb er bei Gerresheimer seine Masterarbeit in Maschinenbau mit Spezialisierung auf Kunststofftechnik. Nach erfolgreichem Masterabschluss kehrte er schließlich zurück, um seine Traineeausbildung bei Gerresheimer in Regensburg anzutreten. Sein damaliger fester Einsatzbereich war die dazugehörige Production Coordination Unit (heutige OPEX & FM), eine Zentraleinheit, die u.a. die globale Fabrikplanung mit Standards für Produktionsequipment, Werkslayout und Intralogistik verantwortet. Während seiner drei Monate in Vineland, USA, arbeitete er im Controlling und lernte die Produktionsumgebung der Primary Packaging Glass Division kennen. Für ihn als Spezialist im Bereich Kunststofftechnik war das spannendes Neuland. Neben der globalen Planung von Maschinen, Ausstattung und Equipment arbeitet er derzeit intensiv am Aufbau einer digitalen Produktionsinfrastruktur zur automatisierten Erfassung und Analyse von Prozessdaten. „Maschinenvernetzung und digitales Datenmanagement steigern die Datenqualität und damit Effektivität und Effizienz,“ sagt Theo Hartler. Sie sind wichtige Elemente von Smart Factory, und damit unmittelbarer Bestandteil des Gerresheimer Strategieprozesses im Themenfeld Formula D (Digitalisierung).

Weitere Infos

Gerresheimer Trainee Programm
Berufseinsteiger bei Gerresheimer berichten

Über Gerresheimer

Gerresheimer ist ein weltweit führender Partner der Pharma- und Healthcare-Industrie. Mit Spezialprodukten aus Glas und Kunststoff trägt das Unternehmen zu Gesundheit und Wohlbefinden bei. Gerresheimer ist weltweit vertreten und produziert mit rund 10.000 Mitarbeitern dort, wo seine Kunden und Märkte sind. Mit Werken in Europa, Amerika und Asien erwirtschaftet Gerresheimer einen Umsatz von rund 1,4 Milliarden Euro. Das breite Angebotsspektrum umfasst pharmazeutische Verpackungen sowie Produkte zur einfachen und sicheren Verabreichung von Medikamenten: Insulin-Pens, Inhalatoren, vorfüllbare Spritzen, Injektionsfläschchen, Ampullen, Flaschen und Behältnisse für flüssige und feste Medikamente mit Verschluss- und Sicherheitssystemen sowie Verpackungen für die Kosmetikindustrie.

Kontakt
Kontaktieren Sie uns!
Gerresheimer
Telefon
+49 211 61 81-00
E-Mail