Produkt Katalog

MX vial made of flint glass with printing for pharmaceuticals_300dpi

Mehr Ansichten

Injektionsfläschchen MX Größe - 10 ml - 10_v2

Artikelnummer Artikelnummer 10_v2
Inhalt füllvoll Inhalt füllvoll 10,00 ml
Inhalt randvoll Inhalt randvoll 15,46 ml
Mündung Mündung 13mm
Mündung Durchmesser Mündung Durchmesser 12,80 mm
Höhe Höhe 60,00 mm
Außendurchmesser Außendurchmesser 21,50 mm
Innendurchmesser Innendurchmesser 7,00 mm
Farbe Farbe braun, farblos
Anwendungsbereich Anwendungsbereich Pharmazie
Region Region Europe, Asia, USA
Gerresheimer bietet ein umfangreiches Sortiment an Injektionsfläschchen (MX Größe) aus Glas in verschiedenen Designs und Formen. Die Fläschchen sind in klarem und braunem Glas des Typs I, II und III (konform mit „Pharm. Eur. / USP / JP / FEUM“) und in Größen von 2ml bis 50ml verfügbar.
Wir produzieren unsere Fläschchen mit und ohne “Blowback” (europäische und amerikanische Version) gemäß industriellen Standards und individuellen Anforderungen. Für all unsere Fläschchen sind „Drug Master Files Type III” auf Anfrage erhältlich.
Für die pharmazeutische Industrie stellen wir Fläschchen für verschiedene Anwendungsbereiche her. Diese reichen von Injektions- und Tablettenfläschchen über große OD Fläschchen bis hin zu gefriergetrockneten Fläschchen. Für Letztere bieten wir eine Konkavitätskontrolle der Fläschchenböden. Zudem produzieren wir für die Diagnostik Fläschchen und Röhrchen mit Schraubverschluss und Chromatographiefläschchen. Um unser Portfolio zu vervollständigen, produzieren wir vereinzelt auch Spezialfläschchen, wie beispielsweise ADD-Vantage® Fläschchen mit Schraubgewinde oder Onion-Skin-Röhrchen (OST).
Unsere Injektionsfläschchen (MX Größe) aus Röhrenglas erfüllen höchste Qualitätsvorgaben und decken alle wichtigen Charakteristika für die Verpackung von pharmazeutischen Inhalten ab. Zunächst einmal haben sie homogene Wände für eine ausgezeichnete kosmetische Erscheinung. Zudem bieten sie enge Toleranzbereiche und eine geringe Abmessungsvariabilität. Die Vergütung mit Ammoniumsulfat hilft, die Emission durch Alkali-Ionen zu reduzieren und eine Silikonisierung der Fläschchen optimiert die Parameter bei der Entleerung. Zuletzt bilden eine sehr gute Temperaturwechselbeständigkeit und eine hohe Qualität weitere Vorteile.
Wir nutzen hochmoderne Produktionsanlagen und -prozesse und diverse Kamerasysteme an unseren Produktionslinien, um eine hohe Leistung der Füllanlagen und Trocknungsprozesse sicherzustellen. Die Herstellung und Verpackung der Injektionsfläschchen (MX Größe) aus Röhrenglas wird dabei in einer kontrollierten Umgebung zu cGMP-Konditionen umgesetzt.
Ein besonderes Merkmal unserer Fläschchenproduktion ist unser eigenes G3 Inspektionssystem, das die hohe Qualität der Produkte sicherstellt. Während der Inspektion werden alle Bestandteile der Fläschchen visuell kontrolliert, dass heißt an der Mündung, der Schulter, dem Körper und am Boden. Das System basiert auf einer Kombination aus fünf hochaufgelösten Matrix- und Zeilenkameras und einer geschützten Beleuchtungsanlage. Die maßgeschneiderte Software ist fähig, jegliche Defekte zu identifizieren und zu klassifizieren. Helle und dunkle Bildbereiche, die gleichzeitig eingesetzt werden, helfen die Defekte zu einzuordnen. Zusammenfassend ist dies somit ein sehr gutes und präzises Handlingsystem zur Wiederholpräzision.

Produktanfrage

Bitte füllen Sie alle notwendigen Information aus.

* Pflichtfelder