Karriere News

Mein beruflicher Traum hat sich erfüllt!

Ein starkes Team für Gerresheimer: Toni Baier (in der Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Glastechnik) mit Fredi Raab (Leiter Qualitätssicherung), seinem Opa und Daniel Raab (Betriebsratsvorsitzender), seinem Onkel (vlnr)

Toni Bayer erlernt bei Gerresheimer seinen Traumberuf

Düsseldorf/Tettau, 16. April 2018. Vermutlich wären die sieben Glasmeister aus Kleintettau, die 1785 in Alexanderhütte eine Glashütte gründeten, sehr stolz, wenn sie wüssten, dass sich aus ihr die heutige Gerresheimer Tettau GmbH entwickelt hat. Eine moderne hochspezialisierte Glasproduktion für namhafte Kosmetikprodukte mit rund 500 Mitarbeitern. Hier entstehen Flakons für viele bekannte Düfte, aber auch Tiegel für Cremes und Nagellackfläschchen. Die Mitarbeiter in der modernen Glasproduktion sind versierte Fachleute, die mit Leidenschaft ihrer Arbeit nachgehen. Oft stecken sie mit ihrer Begeisterung auch die eigene Familie an.
Toni Baier ist ein gutes Beispiel dafür, denn schon im Alter von vier Jahren stand er mit leuchtenden Augen neben seinem Opa, der als Maschinenführer an der Produktionslinie arbeitete. 
 

„Alles – bloß nie in die Hütt!“ 

Schon als kleiner Junge von knapp vier Jahren stand Toni mit leuchtenden Augen neben seinem Opa Wolfgang, der als Maschinenführer an der Produktionslinie arbeitete. Genau das wollte er auch machen. Heute ist Toni 16 Jahre alt und im ersten Ausbildungsjahr zum Verfahrensmechaniker  Glastechnik. „Das habe ich mir gewünscht und jetzt bin ich hier“, sagt er voller Stolz.

Mit seiner Ausbildung zum Verfahrensmechaniker Glastechnik tritt Toni in die Fußstapfen seiner Urgroßväter und Großväter Alois Löffler und Albin Raab. Sie waren schon als Glasmacher am Halbautomaten und arbeiteten an den ersten Vollautomaten, den IS-Maschinen, als Maschinenführer und Gemengemacher in der Hütt‘.

Nur sein Vater versuchte, ihm seinen Traumberuf auszureden: „Alles – bloß nie in die Hütt‘!“ Er erlernte den Beruf des Industrieglasfertigers (heute Verfahrensmechaniker), bevor er zur Rettungsleitstelle Coburg wechselte.

Toni Baier wurden die Gene für die Glastechnik sozusagen in die Wiege gelegt. Die Familienbande von Toni Baier bei Gerresheimer sind weit verzweigt. Urgroßmutter Christel Löffler arbeitete als Sortiererin am Kalten Ende. Sie ist genauso im Ruhestand wie die Urgroßväter und die Opas Wolfgang und Klaus. Opa Fredi ist Leiter Qualitätssicherung, des-sen Frau Manuela arbeitet in der Qualitätskontrolle. Opa Klaus war in der Glasveredelung für die  Mattierung zuständig. Oma Karola ist Schichtleiterin am Kalten Ende. Daniel Raab, sein Onkel, ist Betriebsratsvorsitzender und Industriemeister. Linda Raab, seine Tante, gehört zu den wenigen Frauen in Deutschland, die den Beruf einer Mechatronikerin ausüben. Sein Großonkel, Heiko Löffler, arbeitet in der Werkzeugkontrolle.

Wenn Toni seine Ausbildung abgeschlossen hat, möchte er einige Jahre lang in der Abteilung Umbau und Einrichtung arbeiten, um Erfahrung zu sammeln. Umbau heißt, die Produktionslinie wird mit bis zu 10 Mitarbeitern für einen neuen Artikel umgebaut. Arbeitssicherheit hat dabei höchste Priorität – schwer entflammbare Arbeitskleidung, Handschuhe, Schutzbrille, Sicherheitsschuhe und Gehörschutz sind Standard bei Gerresheimer. Einrichten bedeutet, alle Parameter für eine stabile Glasproduktion einzustellen. Das Spektrum reicht von einer Miniaturflasche mit 15 Gramm bis zum Maßkrug mit 1360 Gramm. Für jeden neuen Artikel muss eine optimale Einstellung gefunden werden.

Toni liebt die einzigartige Artikelvielfalt von Gerresheimer Tettau und freut sich auf seine künftigen Aufgaben. Eines Tages möchte er als Maschinenführer voller Stolz sagen können: „Die sind in unserer Hütt‘ bei mir von der Linie gelaufen.“

Mehr Information im Internet: Ausbildung bei Gerresheimer

Über Gerresheimer

Gerresheimer ist ein weltweit führender Partner der Pharma- und Healthcare-Industrie. Mit Spezialprodukten aus Glas und Kunststoff trägt das Unternehmen zu Gesundheit und Wohlbefinden bei. Gerresheimer ist weltweit vertreten und produziert mit rund 10.000 Mitarbeitern dort, wo seine Kunden und Märkte sind. Mit Werken in Europa, Nord- und Süd-Amerika und Asien erwirtschaftet Gerresheimer einen Umsatz von rund 1,4 Milliarden Euro. Das breite Angebotsspektrum umfasst pharmazeutische Verpackungen sowie Produkte zur einfachen und sicheren Verabreichung von Medikamenten: Insulin-Pens, Inhalatoren, vorfüllbare Spritzen, Injektionsfläschchen, Ampullen, Flaschen und Behältnisse für flüssige und feste Medikamente mit Verschluss- und Sicherheitssystemen sowie Verpackungen für die Kosmetikindustrie.

Kontakt
Kontaktieren Sie uns!
Kommunikation & Marketing
E-Mail
Presse
Telefon
+49 211 61 81 246
E-Mail