Karriere News

Mit der Präzision eines Schweizer Uhrwerks – Der Bayerische Rundfunk berichtete über 125 Jahre Gerresheimer Lohr

Auch der Ausbildungsnachwuchs von Gerresheimer Lohr ist stolz auf die lange Firmengeschichte.

Düsseldorf/Lohr, 27. Januar 2015. Am 24. Januar ab 18 Uhr sendete der BR in seiner Sendung „Zwischen Spessart und Karwendel“ einen Beitrag über die bereits 125 Jahre währende Firmengeschichte der Gerresheimer Lohr GmbH. Zwei Tage lang drehte das Team vom Bayerischen Rundfunk im Werk, im Spessart-Museum und bei Eugen Heinz, der seinen Beruf von der Pieke auf erlernte.

Mehr als fünf Jahrzehnte arbeitete Eugen Heinz für das Unternehmen. Davon war er die letzten 28 Jahre Betriebsratsvorsitzender und später auch Mitglied des Aufsichtsrats. Schon sein Großvater und sein Vater arbeiteten für Gerresheimer und davor für Spessart Glas.

Wenn er über seinen Beruf als Glasmacher spricht, leuchten ihm die Augen. Er wollte als junger Mann nichts anderes. Seine Begeisterung hängt zum einen am Werkstoff Glas und zum anderen an den Kollegen und an der Geschichte seines Arbeitgebers. Er besitzt eine beachtliche Sammlung an Fotos, auf denen man sich anschauen kann, wie  früher Glasbehälter hergestellt wurden.  Diese, wurden noch nicht mit Autos, sondern mit Pferdefuhrwerken transportiert. Er lebt bis heute in einer ehemaligen Werkswohnung, in einem alten, aber solide gebauten Mehrfamilienhaus, das sich einst an das ehemalige Werksgelände der Glashütte anschloss. Eugen Heinz ist fast 80 Jahre alt  und ein beneidenswert rüstiger Herr. Immer noch hält er Kontakt zum Werk.

Die Maggiflasche ist das bekannteste Produkt. Sie wird seit über 100 Jahren in Lohr produziert und hat so den Weg ins örtliche Spessart-Museum gefunden. Weniger bekannt ist, dass sich Gerresheimer auf die Produktion von pharmazeutischen Glasbehältern spezialisiert hat. Das Spektrum reicht von der klassischen braunen Hustensaftflasche bis zum dickwandigen Spezialbehälter. Es gibt standardisierte Flaschen und solche, die nach den Vorgaben eines Kunden nur exklusiv für diesen angefertigt werden.

Das Filmteam des Bayerischen Rundfunks im Werk

„Bei Gerresheimer in Lohr habe ich erstmalig eine moderne Glashütte von innen gesehen“, sagt die Redakteurin Susanne Ilse, die den Beitrag für den Bayerischen Rundfunk recherchiert und verfilmt hat. Ende Dezember begann Sie ihre Recherche im Werk.

Bei Gerresheimer Lohr muss sich jeder an die Sicherheitsvorschriften halten. Also musste auch das Drehteam des BR für seine Aufnahmen in der Produktion Kittel, Arbeitsschuhe und Hörschutz tragen. Für die Aufnahmen im Reinraum musste es sich in der Reinraum-Schleuse abermals umziehen. Mit Kittel, Haube, Mundschutz, Schuhüberzieher und desinfizierten Händen wurde die Qualitätskontrolle im Reinraum gefilmt.

Das Fernsehteam begleitete mit der Kamera wie eine Produktionslinie für die Herstellung einer neuen  Flasche umgerüstet wurde. Zu den spannendsten Szenen gehörte der sogenannte Ringwechsel.  Der Ring sorgt dafür, dass aus der Glasschmelze ein genau bemessener glühender Tropfen in die Vorform fällt, damit die Flasche exakt geformt wird. Diesen Ringwechsel nahmen drei Kollegen in feuersicherer Kleidung in einer tausendfach einstudierten Choreographie vor. Dabei muss jeder Handgriff sitzen! In der gleichen Zeit wurden an der Produktionslinie die Formen der Vorsorte demontiert und die formgebenden Werkzeuge des Nachfolgeartikels montiert. „Ein Werk wie die Gerresheimer Lohr kann man mit einem Schweizer Uhrwerk vergleichen. Wir müssen mit hoher Präzision arbeiten“, sagt Geschäftsführer Andreas Kohl und ergänzt, dass nur ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess die Grundlage einer Entwicklung perfekter Arbeitsabläufe sein kann. Der schnelle und fehlerfreie Umbau einer Produktionslinie ist ein Prozess, auf den es dabei ganz besonders ankomme.

Die gesamte Belegschaft fieberte mit ihren Familien der Ausstrahlung „ihrer Geschichte“ am 24. Januar entgegen.

Auch der Ausbildungsnachwuchs von Gerresheimer Lohr ist stolz auf die lange Firmengeschichte.
Auch der Ausbildungsnachwuchs von Gerresheimer Lohr ist stolz auf die lange Firmengeschichte.  

Über Gerresheimer

Gerresheimer ist ein weltweit führender Partner der Pharma- und Healthcare-Industrie. Mit Spezialprodukten aus Glas und Kunststoff trägt das Unternehmen zu Gesundheit und Wohlbefinden bei. Gerresheimer ist weltweit vertreten und produziert mit seinen 11.000 Mitarbeitern dort, wo seine Kunden und Märkte sind. Mit über 40 Werken in Europa, Nord- und Süd-Amerika und Asien erwirtschaftet Gerresheimer einen Umsatz von mehr als 1,3 Milliarden Euro. Das breite Angebotsspektrum umfasst pharmazeutische Verpackungen sowie Produkte zur einfachen und sicheren Verabreichung von Medikamenten: Insulin-Pens, Inhalatoren, vorfüllbare Spritzen, Injektionsfläschchen, Ampullen, Flaschen und Behältnisse für flüssige und feste Medikamente mit Verschluss- und Sicherheitssystemen sowie Verpackungen für die Kosmetikindustrie.

Bildmaterial können Sie direkt über unsere Homepage abrufen. Auf Wunsch schicken wir Ihnen auch gern Feindaten. Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten. © Gerresheimer AG

Kontakt
Kontaktieren Sie uns!
Kommunikation & Marketing
Presse
Telefon
+49 211 61 81 246