Karriere News

Zwei „Gerresheimer“ sind die Besten

Düsseldorf/Lohr, 20. November 2012 – Die IHK Würzburg-Schweinfurt Mainfranken ehrte am 18. Oktober die Prüfungsbesten aus ihrer Region. Tobias Herrmann wurde Kammersieger und zugleich Prüfungsbester Bayerns im Ausbildungsberuf Verfahrensmechaniker Glastechnik. Sein Kollege Alexander Podak belegte einen zweiten Platz und erhielt für sein hervorragendes Prüfungsergebnis eine besondere Anerkennung der IHK. Gleichzeitig nahm der Ausbildungsleiter Herr Cristian Cassarino die Anerkennungsurkunde für besondere Verdienste in der Berufsausbildung der Gerresheimer Lohr GmbH entgegen.

„Unser Ziel bei der Ausbildung von Nachwuchs ist es, all unser Wissen so gut zu vermitteln, dass wir sicher sein können, dass Gerresheimer auch in Zukunft die hohen Qualitätsansprüche seiner Kunden zufrieden stellen kann. Das macht unsere Stärke aus und sichert unsere Zukunft hier am Standort in Lohr“, sagt Andreas Kohl, Geschäftsführer bei Gerresheimer Lohr. 

„Mir war bekannt, dass Gerresheimer bereits fünf Mal in Folge den Kammersieger gestellt hat. Das war mir Ansporn genug, um ebenfalls eine Auszeichnung anzustreben. Dass ich dann noch „bayerischer Landesbester“ wurde, freut mich umso mehr", sagt Tobias Herrmann. „Mein nächstes Ziel wird ein Maschinenbaustudium sein und danach würde ich gerne wieder bei Gerresheimer einsteigen.“

Alexander Podak berichtet die Ausbildung habe ihm Spaß gemacht. Die Ausbilder hätten ihn gut unterstützt und durch Vorbereitungskurse konnte er sich optimal auf seine Prüfung vorbereiten. Podak schätzt das familiäre Arbeitsklima bei Gerresheimer und arbeitet jetzt als Schichtarbeiter am sogenannten „Heißen Ende“ der Glasproduktion. Eine Fortbildung will er zu einem späteren Zeitpunkt in Angriff nehmen.

Verfahrensmechaniker Glastechnik überwachen und regulieren den laufenden Produktionsprozess von Glasprodukten. Dabei achten sie auf die Einhaltung technisch bedingter Parameter und bei unzulässigen Abweichungen sorgen sie für die Korrektur der Betriebszustände. Im Rahmen der Qualitätssicherung müssen Verfahrensmechaniker regelmäßig Kontrollen an Zwischen- und Endprodukten durchführen und sind zudem verantwortlich für die einwandfreie Funktion der Produktions- und Betriebsmittel sowie für das Rüsten und Umrüsten der Maschinen und Anlagen.

Der Standort Gerresheimer Lohr bietet interessierten jungen Menschen viele Einstiegsmöglichkeiten. Hierzu zählen sowohl duale Studien- als auch verschiedene Ausbildungsprogramme aus dem natur- und ingenieurwissenschaftlichen Fachbereich. Vom Industriemechaniker über den Industrieelektriker und den Elektroniker für Betriebstechnik bis hin zum Verfahrensmechaniker Glastechnik reicht das breit aufgestellte Ausbildungsangebot.

Am Standort Lohr produziert Gerresheimer seit 1889 Spezialflaschen für den medizinischen Bedarf sowie für die Kosmetik- und Nahrungsmittelindustrie.

Über Gerresheimer

Gerresheimer ist ein weltweit führender Hersteller hochwertiger Spezialprodukte aus Glas und Kunststoff für die internationale Pharma- und Healthcare-Industrie. Unser breites Angebotsspektrum erstreckt sich von Arzneimittelfläschchen bis hin zu komplexen Drug Delivery-Systemen wie Spritzensysteme, Insulin-Pens und Inhalatoren zur sicheren Dosierung und Applikation von Medikamenten. Gemeinsam mit unseren Partnern entwickeln wir Lösungen, die Standards setzen und branchenweit Vorbildcharakter haben.

Unsere Unternehmensgruppe erwirtschaftet an 47 Standorten in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien einen Umsatz von mehr als einer Milliarde Euro und beschäftigt rund 11.000 Mitarbeiter. Mit erstklassigen Technologien, überzeugenden Innovationen und gezielten Investitionen bauen wir unsere starke Marktposition systematisch aus.

Kontakt
Jens Kürten
Director Corporate Communication & Marketing  
Telefon +49 211 6181-250 
Telefax +49 211 6181-241 
E-Mail: bitte klicken

Marion Stolzenwald
Senior Manager Corporate Communication
Telefon +49 211 6181-246
Telefax +49 211 6181-241
E-Mail: bitte klicken

Kontakt
Kontaktieren Sie uns!
Kommunikation & Marketing
E-Mail
Presse
Telefon
+49 211 61 81 246
E-Mail