Event- & Produkt-News

PDA Universe of Prefilled Syringes: Gerresheimer zeigt vorfüllbare Spritzen aus Kunststoff als Alternative zu Glas

PDA Universe of Prefilled Syringes: Gerresheimer zeigt vorfüllbare Spritzen aus Kunststoff als Alternative zu Glas

Düsseldorf/Wien, 28. September 2015 – Gerresheimer zählt zu den wenigen Firmen weltweit, die ihren Kunden sowohl Glasspritzen als auch Kunststoffspritzen aus COP anbieten können. Auf der PDA Konferenz „Universe of Pre-filled Syringes & Injection Devices“ in Wien am 3. und 4. November informieren Bernd Zeiss von Gerresheimer und Yasuyuki Shiraishi von Taisei Kako in ihrem Vortrag am 04. November, um 07:20 Uhr im Konferenzraum des Austria Center Wien "Prefillable COP Syringes – Growing Knowledge on System Performance and Properties" über die Funktionsweise und die Eigenschaften von COP-Spritzen. Am Stand 64/65 beraten die Experten von Gerresheimer an beiden Tagen Interessenten und Kunden.

„Seit einigen Jahren hat sich im Bereich der vorfüllbaren Spritzensysteme neben Glas auch Kunststoff, und zwar die sogenannten zyklischen Olefine, also COP, als geeignetes Material erwiesen“, sagt Bernd Zeiss, Manager Technical Support Medical Systems, bei Gerresheimer in Bünde und Spezialist für Spritzenlösungen aus Glas und Kunststoff. Zyklische Olefine stellen aufgrund ihrer besonderen Eigenschaften eine interessante Alternative zum klassischen Glas dar.

Hohe Barriereeigenschaften, glasklar und bruchfest

COP hat hohe Barriere-Eigenschaften, so dass das Medikament gut geschützt ist. Zudem sind die Spritzen transparent, was sie Glasspritzen zum Verwechseln ähnlich macht. Die Transparenz ermöglicht weiterhin die problemlose, optische Kontrolle des abgefüllten Inhalts auf Trübung, enthaltene Partikel und andere Fehlerbilder. Ferner haben die COP-Spritzen eine sehr viel höhere Bruchfestigkeit als Glasspritzen.

Ein ideales Primärpackmittel für biotechnologische Medikamente

COP-Spritzen können als Primärpackmittel für biotechnologisch hergestellte Medikamente genutzt werden. Diese zählen zu den teuersten Arzneimitteln und sind besonders empfindlich PDA Universe of Prefilled Syringes: Gerresheimer zeigt vorfüllbare Spritzen aus Kunststoff als Alternative zu Glasgegenüber äußeren Einflüssen. Ihre Herstellung erfordert einen hohen technologischen Aufwand sowie aufwändige Entwicklungs- und Fertigungsmethoden. Es liegt auf der Hand, dass besonders teure und empfindliche Arzneimittel auch in besonders hochwertigen Primärpackmitteln abgefüllt werden. Ein weiteres wichtiges Produkt, das in COP-Spritzen abgefüllt wird, ist Hyaluronsäure. Sie ist ein wichtiger Bestandteil des Bindegewebes und erfüllt viele Funktionen. Sie kommt in der Augenheilkunde, in der Orthopädie und bei kosmetischen Anwendungen zum Einsatz.

Durch den präzisen Spritzguss sind sehr viel engere Fertigungstoleranzen möglich als bei Glasspritzen im Freiformprozess. Eine exakte Geometrie ist besonders wichtig, wenn die Spritze später z.B. in einem Autoinjektor angewendet werden soll. Weiterhin kann durch die exakte Geometrie das Totvolumen in der Spritze reduziert werden, so dass weniger Reste des Medikaments in der Spritze zurückbleiben. Dies ist gerade bei hochpreisigen Medikamenten ein wichtiges Argument für die Hersteller.

Maßgeschneiderte Lösungen für individuelle Anforderungen

Für das breite Spektrum der parenteralen Verabreichung von Medikamenten bedarf PDA Universe of Prefilled Syringes: Gerresheimer zeigt vorfüllbare Spritzen aus Kunststoff als Alternative zu Glases maßgeschneiderter Lösungen mit vorfüllbaren Spritzen. Gerresheimer empfiehlt sich deshalb mit einer breiten Palette qualitativ hochwertiger Produkte aus Glas und COP, die zudem eine Anpassung des Spritzensystems an das individuelle Anforderungsprofil des Kunden ermöglichen. Die Entwicklungsteams von Medical Systems in den Technischen Competence Centern in Bünde und Wackersdorf  identifizieren gemeinsam mit ihren Kunden die passende Lösung zu jeder Aufgabenstellung aus den Bereichen Glas und Kunststoff und damit einen schnellen und wirtschaftlichen Weg zur optimalen Spritze. Eine frühe Abstimmung zu Fragen wie: Handelt es sich bei dem Wirkstoff um kleine Moleküle oder um komplexe biotechnologische Substanzen? Ist der Einsatz in einem Autoinjektor geplant? Wie viskos ist das Medikament? Wie ist das spätere Einsatzgebiet? sorgt dafür, dass gleich zu Beginn die richtige Materialauswahl getroffen und das Spritzenformat spezifiziert wird. Die Auswahl der spezifischen Silikonisierung und des geeigneten Kolbenstopfens, die die mechanischen Eigenschaften der Spritze definieren, runden die Anforderungen ab.

Über Gerresheimer

Gerresheimer ist ein weltweit führender Partner der Pharma- und Healthcare-Industrie. Mit Spezialprodukten aus Glas und Kunststoff trägt das Unternehmen zu Gesundheit und Wohlbefinden bei. Gerresheimer ist weltweit vertreten und produziert mit seinen 11.000 Mitarbeitern dort, wo seine Kunden und Märkte sind. Mit über 40 Werken in Europa, Nord- und Süd-Amerika und Asien erwirtschaftet Gerresheimer einen Umsatz von mehr als 1,3 Milliarden Euro. Das breite Angebotsspektrum umfasst pharmazeutische Verpackungen sowie Produkte zur einfachen und sicheren Verabreichung von Medikamenten: Insulin-Pens, Inhalatoren, vorfüllbare Spritzen, Injektionsfläschchen, Ampullen, Flaschen und Behältnisse für flüssige und feste Medikamente mit Verschluss- und Sicherheitssystemen sowie Verpackungen für die Kosmetikindustrie.

Bildmaterial können Sie direkt über unsere Homepage abrufen. Auf Wunsch schicken wir Ihnen auch gern Feindaten. Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten. © Gerresheimer AG

Kontakt
Kontaktieren Sie uns!
Kommunikation & Marketing
Presse
Telefon
+49 211 61 81 246