Event- & Produkt-News

Gerresheimer produziert in Indien hochwertige Primärverpackungen aus Glas für die ganze Welt

  • Das neue Gerresheimer Werk in Kosamba erhält die ISO 15378 für die Produktion von Vials und Ampullen
  • Neue Schmelzglaswanne für die Produktion von Typ I-Glas bei Neutral Glass

Düsseldorf/Mumbai, 29. Januar 2018. Pharmazeutische Primärverpackungen aus Glas stehen im Mittelpunkt der Messepräsenz von Gerresheimer auf der Pharma Expo Dhaka in Bangladesch vom 8. bis zum 10. Februar. Gerresheimer besitzt an seinem indischen Standort Kosamba zwei Werke: Neutral Glass und das neue Werk Gerresheimer Pharmaceutical Packaging Mumbai. Bei Neutral Glass entstehen Behälterglasprodukte für die Pharmawelt. Das Werk wird demnächst eine neue leistungsfähige Schmelzwanne für Typ 1-Glas bekommen. Im neu gebauten Gerresheimer Werk werden Vials und Ampullen aus Röhrenglas produziert. Es wird in Kürze nach dem ISO-Standard 15378 zertifiziert sein. 

ISO 15378 für das neue Werk in Kosamba

“In unserem neuen Werk in Kosamba produzieren wir Ampullen und Vials aus Borosilikatglas nach den gleichen hohen Standards wie in Europa oder Amerika.  Alle unsere Produktions- und Inspektionsprozesse sind international standardisiert und zertifiziert. Im Februar werden wir das Zertifikat für den ISO-Standard 15378 besitzen,“ sagt Saibal Sengupta, Director Sales, der auf der Pharma Expo Dhaka Kunden und Interessenten auf der Suche nach einer passenden Lösung für ihr Medikament am Stand 123 gerne berät. 

Das neue Werk ist bereits nach folgenden Standards zertifiziert: ISO 9001-2015, US DMF Type III und Health Canada (DMF). Für die Zertifizierung nach dem ISO-Standard 15378 wurde die Phase I abgeschlossen. Das finale Audit erfolgt bis Ende Januar, so dass das Werk ab Februar über das Zertifikat verfügt.

Die ISO 15378 gilt für Primärpackmittel, die direkten Kontakt mit dem Arzneimittel haben. Die Norm deckt alle gängigen Werkstoffe von Primärpackmitteln, wie zum Beispiel Glas, Gummi, Aluminium und Kunststoff ab. Alle Lohnhersteller dieser Materialien bzw. Hersteller, die solche Materialien selbst verpacken, können sich mit der ISO 15378 frühzeitig einen hohen GMP-Standard und internationale Akzeptanz sichern. Für Lieferanten von Primärpackmitteln für pharmazeutische Produkte beinhaltet die Norm alle relevanten GMP-Forderungen und ermöglicht die Einhaltung internationaler, europäischer und nationaler gesetzlicher Richtlinien.

Gx Vials aus Glas

Vials gehören zu den weltweit am häufigsten genutzten pharmazeutischen Verpackungslösungen. Gerresheimer stellt Injektionsfläschchen in Braun- und Klarglas mit einem Fassungsvermögen zwischen 1 und 50 ml her. Das Sortiment an Röhrenglas-Fläschchen umfasst in Asien Klar- und Braunglas-Fläschchen der Glastypen I und II. Es gibt verschiedenste Formen, jeweils mit oder ohne Blowback, gemäß internationalen Standards oder nach individuellen Spezifikationen.

Gx Ampullen

Gerresheimer bietet ein breites Produktspektrum hochwertiger pharmazeutischer Ampullen aus Pharmaglas des Typs I. Das Standardsortiment umfasst Ampullen aus Klar- und Braunglas mit Füllvolumina von 1 bis 30 ml. Hierzu gehören Norm-Ampullen wie Spieß-, Trichter- und Aufbrennampullen der ISO-Typen B, C und D mit verschiedenen Aufbrechsystemen wie OPC (One Point Cut), CBR (Color Break Ring) und Score Ring. Neben den gängigen ISO-Normen können auch kundenspezifische Anforderungen umgesetzt werden. 

Moderne Kamerainspektionssysteme

Gx® Rhoc, das von Gerresheimer entwickelte Kamerainspektionssystem sichert die überlegene dimensionale Qualität der Vials. Mehrere hochauflösende Kameras erkennen jeden Fehler. 

Neubau der Schmelzwanne für Typ I Glas bei Neutral Glass

“Der Neubau unserer Wanne für Typ I Glas wird unsere Qualität ganz wesentlich verbessern,” sagt Sachin Sule, Head of Sales & Marketing for Moulded Glass. Aus Borosilikatglas des Typs I stellt Gerresheimer in Indien beispielsweise Flaschen für Infusions- oder Injektionsflaschen aus Klar- oder Braunglas her. Weiter produziert das Unternehmen Glasbehälter aus Typ III Glas für viele Medikamente. Die Produktion dieses Werkes ist nach DMF III (Drug Master File) zertifiziert.

Das Gesamtsortiment von Gerresheimer schließt alle pharmazeutisch relevanten Glasklassen ein. Neben Borosilikatglas des Typs I kommen Natronkalk-Silikatgläser der Typen II und III zum Einsatz. So kann Gerresheimer für jede Art und Form von Arzneimittel die optimal abgestimmte Glasverpackung liefern. Mit der umfassenden Auswahl an Glasarten können selbst für sensibelste Medikamente geeignete Verpackungslösungen gefunden werden. 

Gerresheimer produziert in Indien hochwertige Primärverpackungen aus Glas für die ganze Welt
Das Portfolio von Gerresheimer an Pharmaflaschen aus Glas reicht von der kleinsten Glaskarpule aus Röhrenglas bis zur großen säureresistenten Chemikalienflasche.



Von der Entwicklung über die Herstellung bis zur Lieferverpackung setzt Gerresheimer modernste Verfahren und Kontrolltechnologien ein. Mit Standorten in Amerika, Asien und Europa ist Gerresheimer auf die Produktion von pharmazeutischen Primärverpackungen nach den Richtlinien der einschlägigen Pharmakopöen spezialisiert. Alle Werke besitzen unter anderem gültige Zertifizierungen nach ISO 9001 und weitere. 

Gerresheimer Pharmaceutical Primary Packaging

Über Gerresheimer


Gerresheimer ist ein weltweit führender Partner der Pharma- und Healthcare-Industrie. Mit Spezialprodukten aus Glas und Kunststoff trägt das Unternehmen zu Gesundheit und Wohlbefinden bei. Gerresheimer ist weltweit vertreten und produziert mit rund 10.000 Mitarbeitern dort, wo seine Kunden und Märkte sind. Mit Werken in Europa, Nord- und Süd-Amerika und Asien erwirtschaftet Gerresheimer einen Umsatz von rund 1,4 Milliarden Euro. Das breite Angebotsspektrum umfasst pharmazeutische Verpackungen sowie Produkte zur einfachen und sicheren Verabreichung von Medikamenten: Insulin-Pens, Inhalatoren, vorfüllbare Spritzen, Injektionsfläschchen, Ampullen, Flaschen und Behältnisse für flüssige und feste Medikamente mit Verschluss- und Sicherheitssystemen sowie Verpackungen für die Kosmetikindustrie.

Kontakt
Kontaktieren Sie uns!
Kommunikation & Marketing
E-Mail
Presse
Telefon
+49 211 61 81 246
E-Mail