Event- & Produkt-News

Gerresheimer auf der LuxePack 2018: Gerresheimer mit neuem Decoration Center

Die Glasverpackung als stilbildendes Element der Markenbotschaft am Beispiel von Bennetton Colors Man.

Düsseldorf/Monaco, 17. September 2018. Die Werke von Gerresheimer in Tettau (Deutschland) und Momignies (Belgien) sind auf die industrielle Produktion von Kosmetikglas spezialisiert und beliefern seit Jahrzehnten namhafte Kunden in der Kosmetikindustrie. An beiden Standorten unterstützen neu geschaffene leistungsfähige Decoration Center mit moderner Technik die Individualisierung von anspruchsvollen Markenprodukten für den Kosmetikmarkt.

Ein Kern-Markttrend in der Kosmetik ist die Individualisierung, insbesondere durch die Primärverpackung. Neben dem Design der Flakons spielt die Dekoration eine immer größere Rolle. „Wir wollen die Komplexität für unsere Kunden reduzieren,“ sagt Bernd Hörauf, Geschäftsführer bei Gerresheimer in Tettau. Unter Dekoration versteht er neben den klassischen Bereichen wie Siebdruck, Farbbesprühung, Säuremattierung oder Pad-printing alles das, was dem Kunden als Mehrwert (added value) angeboten werden kann. So kann er seine kompletten Entstehungskosten eines kosmetischen Produktes (cost of goods) verringern. So reduziert sich für den Kunden auch die Komplexität der Prozesse in der gesamten Wertschöpfungskette. Aus dieser Philosophie heraus ist bei Gerresheimer jetzt ein komplett neues gesamtheitliches Konzept in den Kosmetikwerken in Tettau und Momignies entstanden, das sowohl den Baustein Center of Excellence in den beiden Werken, als auch die gleichartige Produktions- und Prozessstruktur abbildet.

Blick in den neuen Dekorationsbereich bei Gerresheimer in Tettau.
Blick in den neuen Dekorationsbereich bei Gerresheimer in Tettau.

Verbundene Prozessketten

Zum Beispiel können jetzt im Bereich einer verbundenen Prozesskette im Rahmen eines Siebdruckes auch weitere Prozessschritte wie der Einsatz von Kunststoffeinsätzen in die Flaschenmündung erfolgen – und dies im selben Maschinendurchlauf- dies spart Kosten und senkt den Aufwand. Ein weiteres Beispiel ist auch der Aufbau einer Etikettierlinie, die neben allen Standardapplikationen wie dynamische Trägerbandetikettierung auch Sonderfälle wie statische Etikettierung, also die Etikettierung liegender Flaschen in vertiefte Flächen ermöglicht. Eine wirkliche messbare Prozessverbesserung, da dies in der Fülllinie des Kunden extreme Verzögerungen bedeuten würde.

Die nächsten Schritte der Erweiterung

Es wurde ein weiteres Konzept entwickelt, Flaschen mit verschiedenen Materialien zu bekleben , also verschiedene Applikationen und auch Materialien wie Metall, Holz und andere direkt auf einen Glasbehälter aufzubringen. Das Konzept wurde bereits getestet. Es handelt sich um eine spezielle Verbindung von Hotmelt- mit UV- Klebung und wird im ersten Halbjahr 2019 produktionsreif sein.

Auf der Luxepack 2018 in Monaco präsentiert Gerresheimer vom 1.-3. Oktober am Stand RC09 zahlreiche neue Glaskreationen für seine internationale Klientel.

Weitere Informationen

Gerresheimer Primary Packaging Glass Cosmetics

Über Gerresheimer

Gerresheimer ist ein weltweit führender Partner der Pharma- und Healthcare-Industrie. Mit Spezialprodukten aus Glas und Kunststoff trägt das Unternehmen zu Gesundheit und Wohlbefinden bei. Gerresheimer ist weltweit vertreten und produziert mit rund 10.000 Mitarbeitern dort, wo seine Kunden und Märkte sind. Mit Werken in Europa, Nord- und Süd-Amerika und Asien erwirtschaftet Gerresheimer einen Umsatz von rund 1,4 Milliarden Euro. Das breite Angebotsspektrum umfasst pharmazeutische Verpackungen sowie Produkte zur einfachen und sicheren Verabreichung von Medikamenten: Insulin-Pens, Inhalatoren, Mikropumpen, vorfüllbare Spritzen, Injektionsfläschchen, Ampullen, Flaschen und Behältnisse für flüssige und feste Medikamente mit Verschluss- und Sicherheitssystemen sowie Verpackungen für die Kosmetikindustrie.

Kontakt
Kontaktieren Sie uns!
Kommunikation & Marketing
E-Mail
Presse
Telefon
+49 211 61 81 246
E-Mail