Event- & Produkt-News

Workshop auf der Pharmapack: Biologika sicher verpacken und verabreichen

Düsseldorf/Paris 08. Januar 2020. Welche Primär­verpackungen aus Glas und Kunststoff und welche Verabreichungssysteme eignen sich für neu entwickelte Medikamente wie Biologika und Therapien? Was brauchen chronisch kranke Patienten, um sich selbst kontinuierlich und zuverlässig selbst versorgen zu können. Diese und viele angrenzende Fragen beantworten Amir Tahric und Dr. Wenzel Novak in ihrem Workshop auf der Pharmapack am 6. Februar um 10 Uhr.

Der Fokus der Pharmaindustrie liegt auf neuen Therapien. Personalisierte Behandlungen wie Zelltherapien, neue Biomoleküle und Medikamente für seltene Erkrankungen prägen neue Ansätze. Deshalb wird einerseits häufig nach kleineren Chargengrößen beim Abfüllen gefragt. Andererseits kann das abgefüllte Produkt empfindlich auf seine Lagerungsumgebung reagieren, den Behälter. Also muss er individuell auf die Anwendung angepasst werden. Die kontinuierliche Verschiebung der Behandlung vom Krankenhaus zum Patienten nach Hause bedingt einfach zu bedienende Verabreichungssysteme wie Injektionspumpen.

Workshop auf der Pharmapack: Biologika sicher verpacken und verabreichen

Ziel des Vortrages ist es, den Teilnehmern mehr aktuelles Wissen über den Stand der Entwicklungen für neu entwickelte Medikamente und Therapien zu vermitteln. Im praktischen Teil werden die Vor- und Nachteile bestehender und neuer Bereitstellungsstrategien bewertet. Danach werden sie die neuen Erforderlichkeiten kennen, die sich künftig zu einer bestmöglichen Lösung für Neuentwicklungen zu berücksichtigen sind.

Die Themen

  • Wearables, am Körper getragene Pumpen für höhere Volumenabgaben und Dosierungen
  • Polymer-Spritzen zur Reduzierung von Medikament-Behälter-Interaktion
  • Silikonfreie Glas- und Polymerspritzen für empfindliche Medikamente
  • Ready-to-Fill-Fläschchen für mehr Flexibilität
  • Spritzen: Integrierte Sicherheitsvorrichtung für die einfache und kostengünstige Umsetzung der gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitsanforderungen
Workshop auf der Pharmapack: Biologika sicher verpacken und verabreichen

Die Referenten

Dr. Wenzel Novak ist als Senior Global Director Business Development MDS bei Gerresheimer in Bünde verantwortlich für das Business Development von Packmitteln aus Glas- und Kunststoff, z.B. Spritzen, Flaschen, Inhalern und anderen Applikationssystemen verantwortlich. Er studierte Biologie und promovierte am Max-Planck-Institut für Neurochemie in München in Physik.

Amir Tahric verantwortet als Vice President Business Development bei Sensile Medical, einem Unternehmen der Gerresheimer Gruppe, die Kommunikation mit der Pharmaindustrie, um das Medikament mit dem Device zu verbinden und dem Patienten eine einfach zu bedienende Injektionspumpe bereitzustellen. Er verfügt über eine langjährige Berufserfahrung in der Entwicklung und Fertigung von anspruchsvollen Produkten für die Pharma- und Medizinbranche.

Gerresheimer auf der Pharmapack 2020 in Paris

Gerresheimer stellt seine nachhaltigen und innovativen Verpackungs- und Verabreichungslösungen auf der Pharmapack in Paris am 5. und 6. Februar am Stand B60/B64 in Halle 7.2 vor.

Über Gerresheimer

Gerresheimer ist ein weltweit führender Partner der Pharma- und Healthcare-Industrie. Mit Spezialprodukten aus Glas und Kunststoff trägt das Unternehmen zu Gesundheit und Wohlbefinden bei. Gerresheimer ist weltweit vertreten und produziert mit rund 10.000 Mitarbeitern dort, wo seine Kunden und Märkte sind. Mit Werken in Europa, Amerika und Asien erwirtschaftet Gerresheimer einen Umsatz von rund 1,4 Milliarden Euro. Das breite Angebotsspektrum umfasst pharmazeutische Verpackungen
sowie Produkte zur einfachen und sicheren Verabreichung von Medikamenten: Insulin-Pens, Inhalatoren, Mikropumpen, vorfüllbare Spritzen, Injektionsfläschchen, Ampullen, Flaschen und Behältnisse für flüssige und feste Medikamente mit Verschluss- und Sicherheitssystemen sowie Verpackungen für die Kosmetikindustrie.

Kontakt
Kontaktieren Sie uns!
Kommunikation & Marketing
E-Mail
Presse
Telefon
+49 211 61 81 246
E-Mail